Wir über uns

Jazz und Folk Cuxhaven e.V.

Liebe Jazz-, Folk- und Musik-Freunde,
Liebe Mitglieder des Jazz und Folk Cuxhaven e.V.,

mit unserer neuen Homepage wollen wir Ihnen einen umfangreichen und informativen Überblick über den Verein und die von uns veranstalteten Konzerte bieten. Falls Sie trotzdem noch die eine oder andere Frage haben, beantworten wir Ihnen diese natürlich gern.

Der „Jazz und Folk Cuxhaven e.V.“ (JFC) ist ein gemeinnütziger Kulturförderverein, der seit 30 Jahren öffentliche Konzerte mit internationaler, niveauvoller Live-Musik anbietet. Seit seiner Gründung 1986 haben die Vorsitzenden Peter Gennies (Gründungsmitglied) und Wolfgang Kuhn (seit 1993) mit den jeweiligen Vorständen für ein interessantes und anspruchsvolles Programm von sechs bis neun Konzerten jährlich gesorgt. Überwiegend national und international anerkannte und ausgezeichnete Künstler aus den Bereichen Jazz, Folk und Blues waren bisher beim JFC zu Gast. Sie sorgten für viele begeisterte Besucher, hervorragende Presse-Kritiken und auch hoch erfreute Musiker, die Publikum, Veranstalter und das Ambiente lobten.

Hauptveranstaltungsort sind die Hapag-Hallen am Steubenhöft in Cuxhaven. Musiker und Publikum lieben die ungezwungene Atmosphäre in dem über 100 Jahre alten historischen Hafenbahnhof. Der Kuppelsaal fasst zwar bis zu 500 Zuschauer, aber durch seine Bauweise und geschickte Beleuchtung fühlt man sich dort auch mit nur 150 Personen absolut wohl.

Dazu trägt bei, dass die Musiker nur auf einem etwas erhöhten Podest sehr dicht vor dem Publikum spielen, was zu wesentlich intensiverem Erlebnis der Konzerte beiträgt, als bei vielen anderen Spielorten. Der Club-Charakter bleibt gewahrt. 

In aller Regel sitzt das Publikum an Tischen. Ein Getränkeausschank findet meist vor den Konzerten und in den Pausen statt. Dennoch haben die Veranstaltungen des JFC im Allgemeinen Konzert-Charakter, bei denen man die Musik ohne Begleitgeräusche genießen möchte und kann. Obwohl sich der Verein Jazz und Folk Cuxhaven fast ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen von zur Zeit etwa 350 Mitgliedern (à 24 Euro im Jahr) und den moderaten Eintrittspreisen der Konzerte sowie einigen wenigen Spenden finanziert, will der Vorstand auch in Zukunft neben etablierten Künstlern immer wieder Musiker vorstellen, die noch als Geheim-Tipps gelten oder selten zu hörende Klangerlebnisse präsentieren, durchaus auch mal abseits von Jazz und Folk.

Neue Mitglieder nimmt der Verein JFC gern auf, die dann reduzierte Eintrittspreise zahlen.

Hohe Erwartungen bei niedrigen Beiträgen!

Die historischen Hapag-Hallen als Veranstaltungsort bringen hohe Kosten mit sich, da sie nicht exklusiv für Konzerte ausgerichtet sind. So müssen vor jedem Konzert eine Bühne sowie die Bestuhlung aufgebaut werden. Außerdem ist keine ausreichende Technik für Ton und Bühnenlicht vorhanden. Diese muss ebenfalls beschafft, installiert und bedient werden. Neben der Gage, Technik und der Hallenmiete fallen fast immer Kosten für Catering, Hotel, GEMA, Künstlersozialkasse, Werbung, Helfer u.a. an.

Dem gegenüber stehen nur die Einnahmen durch die Mitgliederbeiträge in Höhe von derzeit rund 8.000 € pro Jahr und der Verkauf von Eintrittskarten für die Veranstaltungen. Dieser macht aber nur rund 60 Prozent der Einnahmen aus. Finanzielle Unterstützung bekommt der Verein daneben von einigen wenigen Spendern und der Stadtsparkasse Cuxhaven. Die Stadt Cuxhaven unterstützt uns auf Grund ihrer finanziellen Situation nur mit einem geringen Betrag und der Erlaubnis zur gelegentlichen Nutzung von Räumlichkeiten wie dem Stadttheater oder dem Schloss Ritzebüttel mit seinem Flügel.

Man sieht, dass es für uns unter den gegebenen Voraussetzungen sehr schwierig ist, kostendeckend zu arbeiten. Natürlich wollen wir die jährlichen Beiträge unserer Mitglieder so gering wie möglich halten, andererseits aber unser Programm so exklusiv und hochwertig wie möglich gestalten. Ein fester Bestandteil unserer Veranstaltungen ist dabei der historische Veranstaltungsort Hapag-Hallen, den wir so auch unterstützen und zu seiner Erhaltung beitragen möchten. Daher brauchen wir auch weiterhin neben vielen Besuchern unserer Konzerte, alle Formen von Unterstützung und natürlich neue Mitglieder.

Einen Aufnahmeantrag finden Sie auf dieser Homepage. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 24 € und ist am Anfang eines jeden Kalenderjahres zur Zahlung fällig. Mitglieder erhalten eine ermäßigte Eintrittskarte pro Konzert. Die Mitgliedschaft rechnet sich für Sie sogar dann, wenn Sie nicht alle von uns veranstalteten Konzerte besuchen.

Selbstverständlich nehmen wir auch gern Spenden entgegen. Unsere Bankverbindung finden Sie im Impressum dieser Homepage.

Unser Verein Jazz und Folk Cuxhaven e.V. wurde im Jahre 1986 gegründet und ins Vereinsregister eingetragen. Der Verein Jazz und Folk Cuxhaven e.V. ist gemeinnützig.

Für eine Spende erhalten Sie von uns eine Zuwendungsbestätigung, wenn Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift angeben. Diese Bestätigung wird als Nachweis für die steuerliche Berücksichtigung der Zuwendung anerkannt.

Zur Geschichte des JFC

JFC

Im Jahre 1981 fand sich der Arbeitskreis Jazz – initiiert und gefördert von der Stadt Cuxhaven – zusammen. Mitglieder waren zunächst die Herren Arno Frank und Lothar Matthes (von der Stadt) und Gaston Stoligwo und Jörg Grubel als Ehrenamtliche. Später gesellte sich als profunder Kenner der Jazz- und Folkszene der Otterndorfer Klaus Schadewinkel dazu.

Nachdem anfangs nur Jazzkonzerte veranstaltet wurden, entschlossen sich die drei »Macher« des Arbeitskreises (Stoligwo, Schadewinkel und Grubel) als zweites Standbein noch die Folkmusik dazu zu nehmen. Damit war (ab 1986) ein neuer Name verbunden – Jazz- und Folk-Initiative.

Als die Mittel der Stadt immer spärlicher flossen, fand sich auf Betreiben von Peter Gennies, Jörg Grubel und Peter Locht ein Gremium von 8 Leuten zusammen, das am 20. Oktober 1986 den Verein Jazz und Folk Cuxhaven e.V. (JFC) aus der Taufe hob. Dabei wurde die Satzung beschlossen und der Vorstand gewählt. Unter Vorsitz von Peter Gennies arbeiteten zunächst Friedrich Andres, Jörg Grubel, Klaus Langerfeld, Peter Locht, Klaus Schadewinkel und Gaston Stoligwo für den Verein. Im Herbst 1993 übernahm Wolfgang Kuhn den JFC-Vorsitz. Im Laufe der Jahre waren auch noch Clemens Bücker, Stefan Schulz, Michael Sgryska sowie Gerd Weiss für den JFC tätig. Peter Bühring gehörte zeitweise ebenfalls zum Vorstand. Er ist jetzt Kassenprüfer.

Zu den Gestaltern der Jazz- und Folkkonzerte gesellten sich auch noch Jazzfreunde, die in den 50er- und 60er-Jahren als jazzcircle cuxhaven im Rahmen der Stadtjugendring-Arbeit selbst Musik für Cuxhavens Jugend machten. Ein gute Mischung also und beste Voraussetzung um den Förderverein in Cuxhaven mit viel Freude und Eifer zum Erfolg zu verhelfen. Im Oktober 2016 feiert der Kulturförderverein sein dreißigjähriges Bestehen.